Bereits jetzt könnt ihr Dauerkarten für die neue Saison in der 3. Liga bestellen.
Holt euch eine Dauerkarte für den Block S2 und lasst uns gemeinsam die Jahnelf bestmöglich unterstützen.

Jahn Onlineshop | Dauerkarte 2016/17 3. Liga


Da war er nun. Der Tag der Entscheidung!  
An nur einem Tag sollte entschieden werden, ob man die Saison als erfolgreich bezeichnen kann oder ob sie als Flop in die Geschichte eingehen sollte.   
Entsprechend groß schon die Anspannung am frühen Vormittag, als man sich teils zur Choreovorbereitung, teils zum gemütlichen Einstimmen auf das Spiel am Stadiongelände traf. Nach der 1:0 Auswärtsniederlage in Wolfsburg standen die Vorzeichen nicht gerade gut, dennoch war noch nicht alles verloren.   
Aufgrund der immensen Bedeutung des...[mehr]


Motiviert und voll Zuversicht steuerten heute zwei vollbepackte UR-Busse Richtung Niedersachsen. Nach einem ausgiebigen Weißwurst-Zwischenstopp wurde der Gästesektor geentert und mit Freude festgestellt, dass sich insgesamt an die 700 Regensburger auf die weite Reise gemacht hatten. Neben einigen Wurfrollen wurde zum Intro der gesamte Block mittels zahlreicher großer Schwenkfahnen in Rot und Weiß gehüllt und von Beginn an die stimmungstechnische Oberhand deutlich gemacht. Wenngleich durchgehend und konstant Bewegung im Block war und der Support von einer großen Anzahl...[mehr]


Sportlich ging es heute um die berühmte goldene Ananas, da die Meisterschaft in der Vorwoche gesichert wurde. Dennoch strömten gut 7.000 Zuschauer ins Jahnstadion. Darunter natürlich auch einiges an Eventvolk, was sich wahlweise passend für den nachträglichen Dultbesuch, bzw. das abends vorm Fernseher anstehende DFB-Pokalfinale kleidete.

Live dabei war dort der große Rainer Koch, so dass er die Meisterfeier seiner „Champions League für Amateure“ verpasste… Ihm widmeten wir auch ein Spruchband zum Einlaufen: „Viele Köche verderben den Brei! In der Regionalliga...[mehr]


Heute sollte die Regionalliga Meisterschaft und die Qualifikation zur Relegation klar gemacht werden, um ein Nervenspiel am letzten Spieltag zu vermeiden. Entsprechend groß war das Interesse auch außerhalb der aktiven Szene an diesem Kick. Von den offiziell 907 Zuschauern bevölkerten 637 den Gästeblock, von denen wiederrum 165 die Reise nach Fürth mit dem Zug angetreten hatten. Im Gepäck neben den obligatorischen Zaun- und Schwenkfahnen diesmal auch eine Choreo des Förderkreises, die nach den entspannten Einlasskontrollen zum Anpfiff ein geschlossenes Bild abgab.
Ein...[mehr]