Bereits vor einigen Wochen haben sich Fanclubvertreter, sowie engagierte Einzelpersonen zusammengefunden, um ihre Aktivitäten unter dem in den vergangenen Wochen bereits verbreiteten Motto "Stop - Finger weg von unserem Jahn" zu bündeln.

 

In den vergangenen Wochen hat der Einstieg von Philipp Schober mit seiner GSI AG beim SSV Jahn hohe Wellen geschlagen und sich bereits viele Gruppierungen gegen Schober gewendet. Entgegen jeglichen Wertebildes des SSV Jahn, das vor allem von Bodenständigkeit und...[mehr]


Bericht folgt.

 

Fotos online.


Nachdem es in den letzten 2 Wochen zwei überaus überzeugende und wichtige Siege für unsere Rothosen gab, hoffte man, dass heute beim Heimspiel gegen den Mitaufsteiger aus Schleswig-Holstein der nächste Erfolg folgen würde. Vor dem Spiel wurden bei den Eingängen zu den Tribünen Infoflyer verteilt, um die Zuschauer über den deutschlandweiten Protest der Ultraszenen gegen den DFB zu informieren und aufzuklären. Außerdem wurden an zwei Ständen die neuen "Hans Jakob Tribüne"-Seidenschals verkauft, die zur Finanzierung der "Hans Jakob Tribüne"-Bande vor...[mehr]


Für die bundesweite Protestaktion gegen den DFB war der FC Ingolstadt natürlich ein absolut undankbarer Gegner. Als Teil des Problems kam eine Zusammenarbeit mit den Anhängern des Konstrukts selbstverständlich nicht in Frage. Dies zeigte auch das Spruchband der Kunden bezüglich der Thematik Schober. Während sich bisher alle gegnerischen Szenen solidarisch zeigten, feiert man in Ingolstadt den Einstieg des Investors. Hauptsache ansonsten hängt der 50+1 Banner. Unser Spruchband konnte trotz strenger Kontrollen erfolgreich ins Stadion gebracht werden und so zog man den...[mehr]


Nach zweimal gut gekämpft, aber trotzdem verloren, wurde es langsam wieder Zeit für ein Erfolgserlebnis und genau dieses sollte der Pokalabend gegen den SV Darmstadt 98 dann auch bereit halten. Die Partie wurde mit einer Choreo eröffnet deren Aussage "Gebt uns Inter Mailand her, Weiden ist kein Gegner mehr" eine Referenz an einen Jahnschlachtruf aus dem Jahre 1967 darstellt, als der SSV in die damals zweitklassige Regionalliga Süd aufstieg und damit genau wie heute, 50 Jahre später, den Durchmarsch von der 4. in die 2. Liga perfekt machte.
8919 Zuschauer,...[mehr]


So, 17.09. Dresden (h) Mi, 20.09. Düsseldorf (a) Sa, 23.09. Braunschweig (h) So, 01.10. Sandhausen (a) So, 15.10. Berlin (h)
Hans Jakob Tribüne