Nicht einmal die kühnsten Optimisten hätten wohl gedacht, dass unser Jahn bereits am 31. Spieltag die ominöse 45 Punktemarke knacken würde.
Leider verfolgten das hierfür entscheidende Spiel gegen Mainz 2 nur 4260 Zuschauer im Jahnstadion.
Auf dem Rasen waren gegen den Tabellenletzten die Rollen zunächst klar verteilt und eigentlich hätte das Spiel schon zur Halbzeit entschieden sein müssen.
Weil es Heiko Herrlichs Mannen aber unnötig spannend machten, hieß es zittern bis zum Schluss. Dies sorgte jedoch in der ersten Halbzeit für einen guten und insbesondere...[mehr]


Frühmorgens machte sich ein nicht ganz voller Doppeldecker auf den Weg Richtung Ruhrpott. Nach einer kurzweiligen Fahrt erreichte man Mittags das Wedaustadion, das an diesem Tag gut 100 Regensburger bevölkerten, was deutlich besser ist als in den vergangenen Jahren. Dennoch irgendwie unverständlich, dass der Meidericher SV offensichtlich bei den Gelegenheitsfahrern nicht besser zieht.

Unsereins ist sowieso da und war trotz der Horrornachrichten aus dem Lazarett, das auch diese Woche wieder größer wurde, frohen Mutes. Der Heimblock zeigte zu Spielbeginn ein...[mehr]


Unter dem Motto „Volle Hütte“ wurde in Zusammenarbeit mit dem Verein an einem vollen Stadion gegen Osnabrück gearbeitet und so wurde im Vorfeld des Spieles ordentlich mobilisiert, so dass sich – sicherlich auch begünstigt durch den erfreulichen sportlichen Verlauf – erstmals in dieser Saison über 10.000 Zuschauer im Jahnstadion einfanden.

Dazu beigetragen hat auch die Sonderzug-Aktion der Osnabrücker Fanszene, was deren Auswärtsfahrerzahl im Vergleich zum letzten Auftritt in Regensburg von 180 auf knapp 1.200 steigern konnte. Die ungeliebten Gäste aus...[mehr]


Ein UR Doppeldecker machte sich heute auf den Weg nach Paderborn. Nachdem man aus den letzten zwei Spielen nur einen Punkt entführen konnte, hieß es heute beim abstiegsbedrohten SCP den Dreier mit nach Regensburg zu nehmen. In den ersten 45 Minuten konnte man jedoch ein typisches "0:0" Spiel sehen, mit kaum Chancen auf beiden Seiten. In der zweiten Halbzeit wachte die Jahnelf doch noch auf und drückte auf das Tor, dies wurde dann auch belohnt und man konnte einen wichtigen 2:0 Auswärtssieg feiern. Im Gästeblock fanden sich knapp über 100 Regensburger ein, die...[mehr]


Endlich mal wieder ein Flutlichtspiel und dann durfte auch noch der FSV Zwickau zum ersten mal in seiner Geschichte in Regensburg gastieren. Dieser konnte die letzten Spiele genauso wie unser Verein recht erfolgreich gestalten. Die Vorzeichen konnten also schlechter sein. Dementsprechend ordentlich gefüllt war das neue Jahnstadion und insbesondere die Hans Jakob Tribüne. Diese legte genauso wie die Elf auf dem Rasen ordentlich motiviert los. Folgerichtig stand es nach nur wenigen Minuten 1:0. Leider schlich sich dann doch etwas der Schlendrian ein und so konnten die Gäste...[mehr]


Gemessen an der sehr erfreulichen, aktuellen Situation reiste eine eher mittelprächtige Anzahl von etwa 75 Leuten aus unseren Reihen bzw. unserem Umfeld zur Kölner Fortuna, wo der Jahn auch im neunten Spiel in Serie zwar nicht als Verlierer vom Platz gehen sollte, es sich aber am Ende dennoch wie eine Niederlage anfühlte. Das Südstadion zu Köln stellte mit seiner Bauart der alten Schule auf jeden Fall mal wieder eine schöne Abwechslung dar, auch wenn die akustischen Voraussetzung bekanntermaßen eher mau sind. Von den 198 Gästefans beteiligte sich knapp die Hälfte dann auch...[mehr]


Bei unserem Alternativprogramm für das Geisterspiel in Rostock kam ein Betrag von 1.388,95€ zusammen, der wie im Vorfeld vereinbart an die Jahnschmiede gespendet wurde.

Eintrittsgelder und weitere Spenden: + 1.290,70€
Einnahmen aus der Verfplegung: + 1.086,50€
Raumkosten: - 611,25€
Verpflegungskosten: - 377,00€
-----
Spendenbetrag an die Jahnschmiede: 1.388,95€


So, 17.09. Dresden (h) Mi, 20.09. Düsseldorf (a) Sa, 23.09. Braunschweig (h) So, 01.10. Sandhausen (a) So, 15.10. Berlin (h)
Hans Jakob Tribüne