Knapp 2,5 fußballfreie Monate sollten schneller vorbeigehen als man anfangs glaubte und so startete man direkt mit dem Tabellenführer in die Rückrunde. Zu Beginn des Spiels zeigte der Ultra-Nachwuchs eine Choreo aus roten & weißen Doppelhaltern, um die Mannschaft auf die Rückrunde einzustimmen. Diese zeigte daraufhin auch einen couragierte Einstellung bis man innerhalb von elf Minuten zwei Gegentreffer und eine rote Karte kassierte. Trotz der gut 500 Gäste - mit zahlreicher Unterstützung aus...

Servus Jahnfans,

Das letzte Heimspiel gegen Braunschweig steht vor der Tür. Dies ist auch das letzte Heimspiel vor der Weltmeisterschaft in Qatar. Dadurch müssen auch wir als aktive Fanszene kritisch Stellung zu diesem Thema nehmen. Die Winter-WM in einem mehr als zu kritisierenden Staat ist für uns der zwischenzeitliche Höhepunkt bezüglich der Entfremdung vom Profifußball. Sportgroßereignisse sind seit jeher Rahmen für problematische Staaten, um sich politisch zu inszenieren. Das ist bei...

Liebe Jahnfamilie,

Morgen steht mit dem Heimspiel gegen Braunschweig aufgrund der kranken WM in Katar bereits das letzte Heimspiel des Jahres an. Erneut hat die Jahnelf damit vor eigenem Publikum die Möglichkeit, dem großen Ziel Klassenerhalt mit drei Punkten wieder ein Stückchen näher zu kommen.

Das Jahnstadion war in den vergangenen fünf Jahren eine Festung, vor der auch große Gegner Respekt hatten. Eine Festung, in der gemeinsam große Siege erreicht wurden, schon verloren geglaubte Spiele...

Im Vergleich zu den Vorjahren machten sich an diesem Sonntag deutlich weniger Jahnfans auf, um ihre Mannschaft im Volksparkstadion zu unterstützen. Leider musste der Ultrahaufen bereits in Niedersachen um das Spiel bangen, als man sich einer völlig sinnbefreiten Durchsuchung seitens der Polizei aussetzen musste. Mit deutlicher Verspätung erreichte man dann das Volksparkstadion, was nur durch den 1:0-Führungstreffer, in der Minute wo man den Block betrat, kurz vergessen werden konnte. Die...

Nach dem wichtigen 2:1 Sieg gegen Sandhausen wartete bereits eine Woche später das nächste Spiel gegen einen direkten Konkurrenten. Vor über 10.000 Zuschauern im Jahnstadion verkaufte sich die Jahnelf phasenweise sehr gut, aber leider auch phasenweise ohne wirklichen Willen ein Tor zu schießen. Die offensivschwachen Hanseaten schafften es am Ende des Tages - auch durch einen individuellen Fehler - satte drei Bälle im Regensburger Tor zu versenken. Die Stimmung auf unserer Seite war...