Niederlage in Aue

Zum Auswärtsspiel nach Aue am Freitagabend machten sich neben unserem Bus noch drei weitere auf den Weg ins Erzgebirge, sowie einige Autobesatzungen. Insgesamt fanden sich somit um die 450 Jahnfans im Gästeblock ein. Hier hatte unser Nachwuchs, der Förderkreis, eine Choreo vorbereitet, die zum Einlaufen der Spieler gezeigt wurde. Am Zaun war ein Spruchband angebracht, auf dem „Die Jugend der Stadt“ zu lesen war, wozu noch einige Papptafelfiguren hochgehalten wurden. Dazu wurde der Block geteilt, wobei die untere Hälfte weiße und die obere Hälfte rote Ponchos anhatte. Aufgrund eines Verbots mussten diese geschmuggelt werden. Dazu gab es noch rote und weiße Folienschals, womit das Muster im Block öfters gewechselt wurde. Zum Intro der zweiten Hälfte wurden dann ein paar rote und weiße Bengalen gezündet, was wiederum ein ordentliches Bild abgab. Stimmungsmäßig riss man leider keine Bäume aus, doch dies zieht sich leider schon seit längerem so hin. Sportlich gabs wie erwartet die unnötigste Niederlage der Saison, aber dies ist auch jedes mal das Gleiche hier vor Ort.
Jetzt nochmal alle Kräfte bündeln und gemeinsam in Bochum kurz vor Heiligabend einen gelungen Jahresabschluss feiern.

Fotos