Unentschieden gegen Duisburg

Das Positivste an diesem Spieltag war sicherlich die fünfstellige Zuschauerzahl, die gegen eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller für unseren SSV sicher alles andere als selbstverständlich und vielleicht auch als Zeichen zu werten ist, dass inzwischen nicht nur der Zweitliga- und/oder Topspielhype die Leute ins Stadion treibt, sondern dass eine größere Identifikation mit dem Verein in der Region beginnt um sich zugreifen. Wobei man die wahre Probe aufs Exempel hierfür natürlich erst bekommt, wenn die sportlich guten Ergebnisse irgendwann wieder ausbleiben. 

Leider wurden die gut 10.000 Zuschauer heute jedoch Zeugen der wohl schwächsten Heimvorstellung der Jahnelf in dieser Spielzeit. Seit langem fehlte erstmals wieder der letzte Biss und die notwendige Entschlossenheit, was schließlich zu nur einem Punkt gegen sportlich wirklich ziemlich maue Gäste führte.

Dem Treiben auf dem Spielfeld passte sich auch der Heimsupport an, den man ebenfalls als den vielleicht schlechtesten dieser Saison einordnen muss. Unter dem Strich konnten wir heute in vielerlei Hinsicht nicht unseren eigenen Ansprüchen genügen. Die knapp 400 Gäste waren akustisch auf der HJT nicht wirklich wahrzunehmen. Bewegung und Fahneneinsatz waren aber über die gesamte Spielzeit vorhanden. Erwähnenswert sind noch zwei Spruchbänder von uns, die sich gegen die Einführung des Videobeweises aussprachen.

Fotos