Niederlage in Leipzig

Zum ersten Mal seit langer Zeit war unser SSV wieder im Profitopf, somit warteten wir gespannt und mit Vorfreude auf die Pokalauslosung. Natürlich hatte jeder seinen Wunschgegner, doch als dann die Losfee uns ein Auswärtsspiel im altehrwürdigen Alfred Kunze Sportpark bei der BSG Chemie aus Leipzig bescherte, war der Jubel in der Jahnszene schon sehr groß. Die 500 zugesandten Tickets aus Leutzsch waren nach kürzester Zeit vergriffen, worauf hin uns der Gegner nochmals weitere 100 Tickets zukommen ließ.
Am Spieltag machten sich dann fünf Busse und etliche Pkw auf den Weg gen Osten. Um uns farblich vom Rest des Stadions abzuheben riefen wir im Vorfeld dazu auf alle im roten Oberteil nach Leipzig zu reisen, was auch größtenteils klappte. Das Intro zum Spiel wurde mit rotem Rauch und Bengalen unterstützt, womit wir vom Start weg einen soliden Auftritt im Gästesektor hinlegen konnten. Auf Heimseite wurde zu Beginn des Spiels eine Choreographie gezeigt und nach dem Seitenwechsel ein paar freiverkäufliche Jahnmaterialien und ein gefälschter UR-Schal präsentiert. Leider flachte die Stimmung im Laufe des Spiels ab, so dass wir am Ende nicht ganz zufrieden waren mit unserem Auftritt! Die Mannschaft machte es uns leider nach, zwar startete sie noch ganz gut ins Spiel und konnte mit 1:0 in Führung gehen, doch leider konnte sie kein zweites Tor nachlegen und es kam wie es kommen musste. Der um drei Klassen tiefer spielende Gegner kämpfte sich ins Spiel zurück und konnte zum Entsetzen aller Rot-Weißen in der 90. Minute den nicht ganz unverdienten 1:2 Siegtreffer erzielen. Musste man die letzten Jahre schon einige peinliche Pokalniederlagen im Landespokal erleben, so erwischte es uns dieses Jahr eben im großen Pokalwettbewerb.
Aber anstatt auf die Mannschaft draufzuhauen und Ihr unsere Enttäuschung mitzuteilen, richteten wir sie wieder auf und schworen sie auf die kommenden Aufgaben in der Liga ein. 

Immer weiter SSV!

Fotos