Niederlage in Bremen

Der SSV Jahn in Bremen - ein echts Highlight bot der letzte Spieltag noch einmal, wobei das Spiel im Vorfeld einiges an Nervfaktor bereithielt. Schwarzmarkthändler rund um das eigene Stadion, nervige Kartenanfragen und natürlich das entsprechende teils komplett dreiste Klientel am Gästeblock. Auch aus Regensburg kam der ein oder andere Stadiontourist mit, so dass es nicht vollumfänglich gelang, das ausgerufene Motto "Alle in Rot" durchzusetzen. Dennoch versuchten wir im ausverkauften Weserstadion das Bestmöglichste aus der Situation zu machen. Zum Intro gab es etwas roten Rauch, anschließend einen eigentlich sehr gefälligen Support, auch wenn man sich natürlich bewusst sein muss, dass davon wohl eher wenig am Rasen angekommen sein dürfte. Unterstützt wurde das Ganze immer wieder von der ein oder anderen Fackel. Die Jahnelf mühte sich lange wacker, musste sich aber letztlich der enormen Dominanz des künftigen Bundesligisten geschlagen geben. So endet diese wirklich wenig erbauliche Rückrunde am Ende mit Rang 15. Das Gesamtergebnis ist natürlich befriedigend, die Rückrunde ist jedoch nichts, womit man zufrieden sein kann und darf. Im Sommer gilt es wieder alles zu mobilisieren, damit im neuen Jahr wieder alle Beteiligten mit voller Kraft an einem Strang ziehen und ein weiteres Mal der Klassenerhalt in der 2. Bundesliga gestemmt werden kann. Mit diesen Gedanken ging es nach dem Spiel zwischen Horden besoffener und teils nervender Werder-Fans zurück zum Bus und nach Hause in die schöne Domstadt.

Fotos