Freundschaftsspiel in Linz

SSV Jahn international! Ein Lebenstraum der - was Pflichtspiele angeht - in naher und mittlerer Zukunft wohl eher nicht in Erfüllung gehen wird. Auch Testspiele im Ausland sind ja mit Ausnahme von gelegentlichen grenznahen Kicks in Österreich leider sehr rar gesät und so erinnert sich jeder damals Mitgereiste sicher gerne an die damaligen Highlights beim Gastspiel in Budweis und bei den Trainingslagern in Slowenien und der Türkei. Linz fällt jetzt zwar auch eher in die Kategorie halbwegs grenznaher Kick in Österreich, aber dank der Fanfreundschaft zur hiesigen Szene war die Vorfreude natürlich riesig. Im Anschluss luden die Linzer Blauhelme auch noch zur 15 Jahres-Party ein, perfekte Rahmenbedingungen somit für den Freitag in der Länderspielpause. Gerade mal eine Busbesatzung und ein paar Autos machten sich letztendlich auf den Weg. Klar ist Freitagnachmittag nicht die beste Anstoßzeit, aber dank der mit Ausnahme von Bochum ja halbwegs fanfreundlichen Terminierungen im Ligaalltag kann man ruhig mal von Urlaubstagen, Überstunden oder Krankenschein Gebrauch machen. Die Anwesenden ließen sich die Laune aber davon nicht verderben und feierten die Freundschaft bis in die frühen Morgenstunden. Nicht einmal die lächerlicherweise anwesenden, sogenannten szenekundigen Polizisten konnten dies verhindern. Auch ihnen blieb letztendlich nur der beeindruckende Blick auf den gemeinsamen Supportblock der Jahn- und Linzfans. Auch ein paar Leute der Stuttgarter Kickers gesellten sich noch dazu. Das schnuckelige Donauparkstadion wurde Zeuge eines auf dem Rasen eher lahmen Testspiels, welches aber zumindest der B-Elf des SSV Spielpraxis bescherte und souverän gewonnen wurde. Deutlich weniger lahm gestalteten sich die 90 Minuten auf den Rängen. Lautstärketechnisch war zwar der ein oder andere Durchhänger drin, aber optisch war dafür einiges geboten und der Spaßfaktor stimmte. Vor allem die Rauchshows zu Beginn der beiden Halbzeiten konnten absolut überzeugen. Die erste davon stand im Zeichen der Regensburg-Linz-Stuttgart Freundschaft, wohingegen die zweite dem Jubiläum der Blauhelme gewidmet war. Auch sonst wurde der Support immer wieder mit Pyrotechnik untermalt. Nervige Stadionsprecherdurchsagen blieben dabei genauso aus wie Pfiffe von den restlichen Zuschauern und verletzt hat sich natürlich auch niemand. Pyrotechnik war, ist und bleibt kein Verbrechen, sondern eignet sich bei verantwortungsvoller Handhabe einfach als perfektes Mittel zum Ankurbeln der Stimmung. Mit dem Abpfiff des Spiels startete die Sause aber erst so richtig und so wurde die Zeit zunächst für Gespräche, leckeres Essen und diverse Getränke genutzt. Mit einem gut einstündigen Rückblick auf 15 Jahre Linzer Blauhelme startete schließlich der offizielle Teil der Party und auch der ein oder andere Jahnfan wurde mit eigenen Foto-/Videosequenzen bedacht. Im Anschluss daran startete die Geschenkübergabe, wobei bereits nach dem Spiel der erste Teil unserer Präsente durch Markus Palionis übergeben wurde. Dabei handelte es sich um ein Jahntrikot mit der Rückennummer 15 und passend dazu dem Spielernamen „Linzer Blauhelme“. Der zweite Teil bestand aus extra mit dem LBH-Jubiläumslogo gravierten Gläsern sowie einem gerahmten Foto von einem mit Graffiti besprühten „SKV-SSV“-Zugwaggon. Die Blau-Weißen haben sich sichtlich über die Mitbringsel gefreut und somit konnte bei Feuerwerk, weiterem Essen und Getränken sowie passender Musik in die restliche Nacht gestartet werden, die leider irgendwann ihr Ende nahm. Nur einmal international - danke für die Gastfreundschaft nach Linz!

Fotos