Unentschieden in Dresden

Mit 5 Fanbussen, darunter zwei von UR, steuerte man heute im kleinen Buskonvoi die sächsische Landeshauptstadt an. Insgesamt fanden sich 500 Regensburger im Gästeblock ein, womit die Anzahl leider unter der des Vorjahres lag. Dennoch gelang es insbesondere in der ersten Halbzeit sich angemessen und würdig zu präsentieren. Kompakt und mit einer vernünftigen Mitmachquote konnte sich immer wieder Gehör verschafft werden. Analog zum Spielverlauf verflachte das Ganze in der zweiten Hälfte leider ein wenig. Die Mannschaften neutralisierten sich weitgehend und ein starker Philipp Pentke im Tor, sorgte dafür, dass zumindest ein Punkt mit nach Hause genommen werden konnte.

Fotos