Heimsieg gegen Heidenheim

Nach dem Sensationssieg beim HSV, von dem wir in einigen Jahren noch unseren Enkelkindern erzählen werden, gings am Mittwochabend weiter mit dem Heimspiel gegen Heidenheim. Zu Spielbeginn hing sowohl bei uns als auch beim Gästeblock lediglich das Spruchband - Ihr werdet von uns hören oder auch nicht - womit sich beide Fanszenen dem deutschlandweiten gemeinsamen Protest anschlossen und daraufhin die ersten 20 Minuten des Spieles schwiegen. Auch die Mannschaft mit entsprechenden Shirts und unser Geschäftsführer per Interview solidarisierten sich vor dem Spiel mit den Fanprotesten. Danach war der Block richtig heiß und legte los wie die Feuerwehr, denn immerhin führten unsere rot-weißen Jungs bereits mit 2:1. Leider Gottes konnte die gute Stimmung nicht das ganze Spiel über aufrechterhalten werden. Zumindest die elf Krieger auf dem Feld zeigten vollen Einsatz und konnten die Partie für uns entscheiden. Ein Spruchband unsererseits gab es noch für einen unserer Freunde aus Stuttgart. Immer weiter kämpfen! 

Am Samstag geht’s zum Abschluss der englischen Woche noch ins Wedaustadion nach Duisburg. Aufraffen und mitfahren, für die nächsten drei Punkte.

Fotos